Entspannung – Energie – Selbsterkenntnis

Warum sollte man meditieren?

Von Are Holen

Meditation fördert die Entspannung, Erholung, Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Sie öffnet für eine stillere Dimension der menschlichen Existenz. Acem Meditation  ist in Norwegen auf der Basis westlicher Psychologie und westlichen Denkens entwickelt worden und ist frei von Religion und Esoterik.

Wirkung und Ausführung

Schon bei der ersten Meditation macht der Teilnehmer die Erfahrung einer schnellen und tiefen Entspannung. Bei relativ regelmäßiger Meditation spürt man schon nach einigen Wochen mehr Energie, gesteigertes Konzentrationsvermögen, entspannten Schlaf, höhere Stressresistenz und eine größere emotionale Ausgeglichenheit. Über die Jahre entwickelt der Meditierende nach und nach eine Gelassenheit und Ruhe, die es ihm zum einen ermöglicht, im Alltag und Beruf seine Ressourcen besser zu nutzen, und zum anderen seine zwischenmenschlichen Beziehungen harmonischer zu gestalten. Denn durch die tiefe Entspannung öffnet sich auch der Geist und persönliche Begrenzungen können bearbeitet werden.

Acem-Meditation ist sehr einfach zu erlernen. Man bekommt einen Meditationslaut, ein “Wort” ganz ohne Bedeutung. Dieser Laut wird in Gedanken unangestrengt und gelassen wiederholt. Dabei lässt man die Gedanken kommen und gehen. Verliert man den Laut durch den spontanen Gedankenstrom, nimmt man ihn wieder unangestrengt und gelassen auf, sobald man es bemerkt. Man wird oft in Gedanken abschweifen, was nicht zu vermeiden ist. Bei der Acem-Meditation ist es nicht das Ziel gedankenleer zu werden. Es ist dagegen sehr wichtig für die Entspannung und Selbsterkenntnis, dass die Gedanken ganz frei fließen können, ohne den Versuch sie zu unterdrücken oder los zu werden. Die Gedanken sollen nicht als störend, sondern als eine positive Quelle empfunden werden, auch wenn sie unruhig sind. Nicht wenige Leute mit Erfahrungen anderer Meditationsmethoden empfinden diese Einstellung zum Gedankenstrom als eine Erleichterung und erleben die gelassene Perspektive als etwas Neuartiges. Einige neue Forschungsuntersuchungen deuten darauf hin, dass Acem-Meditation und andere Methoden, die auf der Wiederholung eines Lautes bauen, die effektivsten für den Stressabbau sind.

Der Meditationsprozess ist nicht leicht zu verstehen, und eine Einführung durch einen qualifizierten Lehrer ist unabdingbar für eine zufriedenstellende Praxis. Besonders die Widerstandsmechanismen sind schwer zu begreifen. Acem-Meditation ist vielschichtig: Sehr einfach und gleichzeitig so komplex wie der Mensch selbst.

Hintergrund

Meditationsmethoden sind überwiegend in einem religiösen Rahmen praktiziert worden. Die Meditation auf einem Laut oder Wort ist sowohl im westlichen als auch östlichen Kulturkreis verbreitet und wurde schon in der Literatur über das Mittelalter beschrieben. Acem hat die Lautmeditation weiter entwickelt und ganz neu verstanden. Durch Erfahrungen und Forschung hat man erkannt, dass die Lautmeditation ein erhebliches Potential für die Persönlichkeitsentwicklung bietet. Acems wichtigster Beitrag ist die Entwicklung einer systematischen Meditationspsychologie und einer Betreuung, die dem Meditierenden zu wachsender Selbsteinsicht verhelfen kann. Aufgrund dieser Weiterentwicklung ist das Interesse für Acem-Meditation auch in Indien und anderen östlichen Ländern groß. In den Acem-Kursen wird viel mehr gesprochen und erklärt als in vielen anderen Meditationskursen. Außerdem findet unter den Teilnehmern ein reger Austausch von Erfahrungen statt.

Verbreitung

Die ersten Jahre war Acem überwiegend eine norwegische Studentenorganisation,  hat sich aber seit 1976 weiter in Skandinavien verbreitet. Jetzt wird die Methode in vielen europäischen Ländern und in anderen Erdteilen, u.a. in Indien und China, unterrichtet und sie breitet sich ständig weiter aus.

In Deutschland ist seit 2001 ein großes Kursangebot aufgebaut worden. Acem-Meditation wird an vielen Volkshochschulen unterrichtet, und das Interesse nimmt stetig zu. Zusätzlich werden Kurse für Fortgeschrittene gegeben. In mehreren Ländern arbeitet Acem in der Erwachsenenausbildung, wie z.B. in Deutschland an den Volkshochschulen. Acems Lehrkräfte arbeiten ehrenamtlich.

* * *

Im Alter von 20 Jahren gründete Are Holen Acem. Er studierte damals Psychologie an der Universität von Oslo. Inzwischen leitet er Acem International und ist Professor für medizinische Psychologie an der technisch-naturwissenschaftlichen Universität (NTNU) Trondheim.

acem.full.acemarticle.tags ArtikelD, MeditationstechnikD
| Mehr